Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Ausstellung "Queer Youth"

Vom 12.09. bis zum 14.10.23 ist die 8. Ausgabe der Internationalen Foto Ausstellung des Rainbow Cities Network (RCN) im Foyer der Abendakademie Mannheim zu sehen. Die Ausstellung wird präsentiert in Zusammenarbeit mit unserem queeren Jugendtreff gut so. und der LSBTI-Beauftragung der Stadt Mannheim.

 

Die mit kurzen Texten begleiteten Fotos der 19 Mitgliedsstädte des RCN zeigen lokale Orte, Angebote und Projekte, die queere junge Menschen in den Mittelpunkt stellen. Sie alle porträtieren auf ganz unterschiedliche Art und Weise die lokale queere Jugend und die verschiedenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Der Beitrag der Stadt Mannheim trägt den Titel „the spirit of gut so.“ und wurde gemeinsam mit den jungen Menschen im gut so. gestaltet. Das gut so. ist der Mannheimer Jugendtreff für Jugendliche und junge Erwachsene, im Alter zwischen 14 und 27, die lesbisch, schwul, bisexuell, trans, inter, asexuell, aromantisch und/oder queer (lsbtiaq) sind, oder sich Fragen zu ihrer sexuellen Orientierung und ihrer geschlechtlichen Identität stellen, sich gerne mit anderen darüber austauschen und ihre Freizeit in einem wertschätzenden Umfeld verbringen möchten.

 

Zu sehen ist eine bunte und vielfältige Ausstellung, in der kein Foto wie ein anderes ist. Die Fotos behandeln unter anderem Themen wie Konflikte mit cis-hetero Normativität, Queerfeindlichkeit, Leben während der COVID-19 Pandemie, Selbstbestimmung, queere Kunst und Kultur, Aufklärung und natürlich „safer Spaces“. Die Fotos zeigen aber vor allem auch, dass unsere gesellschaftlichen Kategorien von „normal“ und „anders“ wahllos verteilt werden. Die Ausstellung ist ab dem 12.09.23 im Foyer der Abendakademie aufgehängt und kann dort kostenlos besichtigt werden. Zum Abschluss der Ausstellung findet am 12.10.23 eine Finissage statt.

Weitere Meldungen

Offener Brief: Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

Über 300 Organisationen fordern zum Treffen von Bundeskanzler und Ministerpräsident*innen: ...

PLUS-Termine im Juni

Unsere Veranstaltungen im Juni