Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

25 Jahre PLUS - Berichte und Interviews

Am 3. März 1999 eröffneten wir unsere psychosoziale Beratungsstelle zur Vielfalt von sexueller Orientierung und Geschlecht in Mannheim. 
 

Presseberichte/Interviews: 

 

Pressemitteilung von PLUS (06.03.2024):

(PDF zum Download)

 

25 Jahre PLUS – Queere Beratungsstelle schreibt Geschichte und feiert Geburtstag
Am 3. März 1999 öffnete PLUS Rhein-Neckar e. V. seine psychosoziale Beratungsstelle zur Vielfalt von sexueller Orientierung und Geschlecht in Mannheim. 
 

Anlässlich des 25. Jubiläums lud das Marchivum am 28. Februar 2024 das Gründungsteams der lesbischen Psychologinnen und schwulen Psychologen Andrea Lang, Margret Göth, Thomas Heinrich und Ulli Biechele zum Podiumsgespräch ein. Nach der Begrüßung durch Dr. Andreas Schenk (Marchivum) und Bürgermeister Dirk Grunert erzählten sie die Geschichte der Beratungsstelle von den bewegten Anfängen bis in die Gegenwart hinein. Auch die ehemaligen Vorstandsmitglieder Carmen Göth und Gerhard Schick teilten ihre guten und schlechten Erinnerungen mit dem Publikum. „Die Beratungsstelle wurde 1999 eröffnet- rückblickend zeigt sich, wie erschreckend nah dies an der Streichung von Homosexualität als psychische Erkrankung im ICD-Katalog der WHO 1992 lag und dass dieser Prozess der Streichung für Transidentität aktuell erst geschieht“, betonte Bürgermeister Grunert in seiner Rede.
 

Dank der engagierten Community und Verbündeten, konnte das damals kleine Team, trotz der schweren Startbedingungen und Erfahrungen von Ignoranz und Diskriminierung, seine Vision für die Region verwirklichen: Einen sicheren Raum für lsbtiaq+ Menschen schaffen, in dem sie Unterstützung finden und sich selbst entdecken und stärken können.
 

Lsbtiaq+ Menschen und Verbündete aus Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis kamen im Marchivum zusammen, um die Errungenschaften von PLUS zu feiern und den Gründerinnen und Gründern für ihren Wagemut und ihr Durchhaltevermögen zu danken. Durch ihr Engagement ist das queere Leben in der Region ein besseres und die gesamte Zivilgesellschaft bereichert worden.
 

In den Grussworten der aktuellen Geschäftsführung, Marc Fischer, Christina Herrmann und Em Brett, wurde deutlich wie sehr und vielfältig die Angebote von PLUS heute herangewachsen sind: Mehr als 15 Menschen arbeiten in den Standorten Mannheim, Heidelberg und im queeren Jugendtreff gut so. und bieten über die Beratung hinaus verschiedenste Gruppen, HIV/STI-Testung, Unterstützung für queere Geflüchtete, Gewaltprävention an Schulen uvm. an. Es wurde deutlich, dass der Einsatz für queere Gesundheit und Rechte weiterhin dringend notwendig ist, und dass PLUS nach wie vor auf die Hilfe und den Rückhalt der vielen Ehrenamtlichen, der Community und der Verbündeten in Zivilgesellschaft und Politik bauen kann. 

 

Darauf und auf weitere 25 Jahre PLUS wurde an diesem Abend im Marchivum viele Male angestoßen. 

Weitere Meldungen

Offene Stelle in der Beratung

Für unser Beratungsteam suchen wir eine psychologische Fachkraft in Teilzeit.

PLUS-Termine im April

Unsere Veranstaltungen im April